Konfetti im Bundesministerium: Kölner Nachhaltigkeitspreisträger*innen "ReFlower" durch Dr. Anna Christmann ausgezeichnet

Bei der Veranstaltung „Top-Start-ups in der Schule. Sozial und ökologisch – Ideen für unsere Zukunft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz wurden gestern Schülerteams aus dem Initiativenkreis „Unternehmergeist in die Schulen“ öffentlich gewürdigt. Im Rahmen der „Gründungswoche Deutschland“ in Berlin traten die Teams mit der Vorsitzenden des Initiativenkreises Dr. Anna Christmann in den Austausch, darunter auch „ReFlower“ aus Köln. 

Mit „ReFlower“ – abbaubarem Konfetti aus recycelten Schnittblumen – gewannen Brian, Sofiya, Greta, Leif, Lotta und Vita von der Erzbischöflichen Liebfrauenschule in Köln im Juni dieses Jahres den Nachhaltigkeitspreis bei business@school. Zum Event in Berlin reisten Sofiya und Brian als stellvertretende Teammitglieder gemeinsam mit Lehrer Moritz Paulus an. Er leitet an der Erzbischöflichen Liebfrauenschule das Projekt business@school und begleitet Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zu ihren Geschäftsideen.

Brian und Sofiya durften den geladenen Gästen im eindrucksvollen Ludwig-Erhard-Saal ihren Video-Pitch vorführen und Fragen zu ihrem Konfetti, der Entstehung ihrer Geschäftsidee und ihrem Gründergeist beantworten. Im Rahmen der „Gründungswoche Deutschland“ wollte Dr. Christmann von den Teams erfahren, was sich Schülerinnen und Schüler als Voraussetzungen für mehr Unternehmergeist in Schulen wünschen und auf welche Hindernisse sie mit ihren Geschäftsideen gestoßen sind. Sofiya und Brian berichteten, dass sie erst durch das Projekt business@school Durchhaltevermögen und Zeitmanagement gelernt haben – Kompetenzen, deren Vermittlung ihrer Meinung nach eine größere Rolle im Schulunterricht spielen sollten. Sofiya erzählte in der Fishbowl-Diskussion, dass für sie seit dem Projekt eine Gründung und Unternehmertum als berufliche Laufbahn in Frage kommt. Die Vorsitzende des Initiativenkreises erkannte dies ebenfalls an: „Die Gründung eines Unternehmens als berufliche Option muss frühzeitig im Mindset junger Menschen verankert werden.“

Zum Abschluss der Veranstaltung erhielten Brian, Sofiya und Lehrer Moritz Paulus eine Urkunde, unterzeichnet von Bundesminister Robert Habeck, die „ReFlower“ als „Top-Start-up in der Schule“ auszeichnet.

Das „ReFlower“-Team steht noch vor der Gründung und jongliert dabei mit Klausuren, dem bevorstehenden Abitur und der Arbeit am Projekt. Brian äußert sich hinsichtlich einer Gründung optimistisch: „Wenn wir weiterhin als Team zusammenhalten, werden wir viele Hürden meistern können.“